* HIDDEN_ACCESSIBILITY_TITLE *

Sichere, Cloud-basierte Lösungen von Toshiba erleichtern SysAdmins die Arbeit

Wien, 26. Juli 2017 – Am Freitag, 28. Juli, ist ‚Tag des Systemadministrators‘ (SysAdmin). Die unverzichtbaren Helfer in der digitalen Not sind in der Regel zudem für die Verwaltung der IT-Infrastruktur eines Unternehmens verantwortlich. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Verlagerung von Unternehmens-IT in die Cloud spielen gerade Zero Clients eine wichtige Rolle. Sie überzeugen nicht nur durch eine sehr hohe Sicherheit. Vielmehr machen Cloud-basierte Lösungen wie der Mobile Zero Client der Toshiba Europe GmbH die Verwaltung mobiler Endgeräte in der Unternehmensinfrastruktur für Systemadministratoren erheblich komfortabler.

Toshiba Mobile Zero Client
Der Toshiba Mobile Zero Client richtet sich speziell an mittlere und große Unternehmen, deren Mitarbeiter zu einem Großteil mobil arbeiten. Die innovative Lösung für virtuelle Desktops auf Basis von Standard-Notebooks benötigt weder lokales Betriebssystem noch Festplatte. Vielmehr liegen sämtliche Daten in der Cloud beziehungsweise auf den Unternehmensservern. Business-Anwender haben damit permanenten Zugriff auf Dateien und Software, ohne dass die Daten lokal auf dem Gerät selbst gespeichert werden. An den Zero Client werden bei Bedarf lediglich die Peripheriegeräte wie Maus, Tastatur oder Monitor angeschlossen.

Verbessertes Mobile Device Management
Die Speicherung sämtlicher Daten und Software in der Cloud ermöglicht ein deutlich optimiertes Mobile Device Management. So können Administratoren beispielsweise Zugriffsrechte für das Endgeräte-Management für bestimmte Daten und Anwendungen flexibel einrichten und zentral kontrollieren, um Datenmissbrauch vorzubeugen. Ebenso ist die Aktualisierung von Endgeräten nicht erforderlich. Alle Software-Updates werden nach den Vorgaben des Unternehmens zentral verwaltet.

Außerordentliche Sicherheit
Darüber hinaus trägt der TMZC maßgeblich zu einer Erhöhung des Sicherheitsniveaus bei. Alle Funktionen und Daten stehen über eine Cloud-basierte Virtual Desktop Infrastructure (VDI) zur Verfügung. Informationen, die anfällig für Angriffe sind, wie Zugangsdaten für die persönliche Authentifizierung oder für den Datenzugriff, sind nicht auf dem Notebook selbst gespeichert. Aufgrund des nicht vorhandenen lokalen Speichers und standardmäßig deaktivierter USB-Anschlüsse ist es zudem nicht möglich, Schadsoftware auf das Gerät aufzuspielen. Dank der erweiterten Boot Control-Authentifizierung lassen sich verlorene oder gestohlene Notebooks deaktivieren. So wird das Datendiebstahlrisiko zusätzlich minimiert und die Hardware für Diebe uninteressant.

Wenig Aufwand für Administration und Wartung
Auch der Administrations- und Wartungsaufwand beschränkt sich auf ein Minimum. Da auf den Notebooks kein Betriebssystem installiert ist, entsteht selbst bei einer großen Anzahl an Geräten kein hoher Aufwand für die Administration. Zudem ist der TMZC wartungsfrei – ein weiterer unschätzbarer Vorteil für den SysAdmin.

Nahtlose Integration in die vorhandene Infrastruktur
Der Toshiba Mobile Zero Client ist zu Virtualisierungslösungen von Citrix und VMware kompatibel. So lässt er sich nahtlos in bestehende IT-Infrastrukturen integrieren. Die Lösung kann innerhalb des Unternehmensnetzwerks installiert werden, und Systemadministratoren behalten ihre gewohnte Infrastruktur. Dies vermeidet kostspielige, zeitraubende Installationsprozesse und erhöht zudem die Sicherheit sowie den ROI (Return On Investment).
Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer. Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Diese Pressemitteilung findet sich auch unter http://www.toshiba.at/press/releases
Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba
Die Toshiba Corporation, ein „Fortune Global 500“ Unternehmen, gliedert ihre hochentwickelten elektronischen und elektrischen Produkte und Systeme in drei Kerngeschäftsfelder: Energie, die den Alltag sicherer und sauberer gestaltet; Infrastruktur, die eine hohe Lebensqualität sicherstellt und Storage für die Stärkung der modernen Informationsgesellschaft. Getreu den Prinzipien des Leitgedankens der Toshiba Group, „Committed to People, Committed to the Future“, betreibt Toshiba ihr weltweites Geschäft und trägt dazu bei, eine Welt zu formen, in der Menschen überall als geschützte Gemeinschaft leben und sich wohlfühlen können.

Die Toshiba Corporation wurde 1875 in Tokio gegründet und umfasst heute ein globales Netzwerk aus 550 Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von über 50 Milliarden US-Dollar (5,6 Billionen Yen) und über 188.000 Mitarbeitern (Stand: 31. März 2016).

Die Toshiba Europe GmbH (TEG) mit ihrer Zentrale in Neuss, Deutschland, ist ein Tochterunternehmen der Toshiba Corporation, Tokio und Toshiba Lifestyle Products & Services Corporation, Tokio.

Weitere Informationen über die Digital Products & Services von Toshiba sind unter www.toshiba.at erhältlich. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht oder auf der Toshiba Homepage unter dem Link http://www.toshiba.at/press/image-library/

Pressekontakt

Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Kochannek
Allersberger Str. 185 G
D-90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 - 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 - 55
toshiba@flutlicht.biz

Veröffentlicht am: 26 Jul 2017